Reha-Sportgruppe

C O R O N A - H I N W E I S

Der Kurs findet vorerst (seit MItte Juni 2021) nur in einer Gruppe statt, deren Teilnehmer über den vollen Impfschutz
(letzter Impftermin + 14 Tage!) verfügen und diesen bei erstmaliger Teilnahme mittels Impfpass nachweisen müssen.
Auch wenn viele Vorschriften 2Gplus vorschreiben, erklärt der BVS, dass ärztlich verordneter Rehabilitationssport
als therapeutische Leistung weder der 2G noch der 2Gplus Regel unterliegt.

In der Reha-Sportgruppen-losen Zeit und auch zwischen den Trainingstagen legen wir allen
Interessierten dringend das siebenteilige "Bewegungstraining" in unserem Video-Archiv ans Herz!

 

 

 

     Einige Einschränkungen und zu beachtende Maßnahmen sind nachstehend beschrieben:

  • Hygienemaßnahmen (entnommen aus dem Hygienekonzept des UKER):
    1) Ein Mindestabstand von 1,5 - 2 Metern zwischen Personen in der Turnhalle und in den Umkleiden ist zwingend einzuhalten.
    2) Jeglicher Körperkontakt ist untersagt.
    3) Vor und nach der Sporttherapie (insbesondere beim Durchqueren der Eingangsbereiche, bei der Nutzung der WC-Anlagen, in den Umkleiden, bei der Abholung und Rückgabe von Sportgeräten) gilt eine Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz darf erst in der Turnhalle beim Ausüben des Sports abgelegt werden (s..a. Punkt5).
    4) Die Turnhalle wird nach Abschluss der Therapieeinheit (Dauer der Therapieeinheit: 25 Minuten) 30 Minuten lang so gelüftet, dass ein vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann.
    5) Für Pausen während der Bewegungstherapie stehen ausreichend gekennzeichnete Flächen - jeweils mit einem Hocker - zur Verfügung, die nach Abschluss der Therapieeinheit von den Sporttherapeuten desinfiziert werden. Der anfangs ausgewählte bzw. zugeteilte Hocker dient bis zum Trainingsende zum Ausruhen sowie zur Ablage der Maske und persönlicher Gegenstände..
    6) Getränke werden von den Patienten selbst mitgebracht und nach Abschluss der Therapieeinheit aus der Turnhalle wieder mitgenommen.
    7) Beim Betreten der Sporthalle besteht weiterhin bis zum Abschluss aller Formalitäten (Registrierung, Abgabe des Anamnesebogens, Auswahl des individuellen Hockers) Maskenpflicht.
    8) Nach Abschluss der Therapieeinheit verlassen die Patienten möglichst unverzüglich die Turnhalle.
    9) Mitgliedern, die Krankheitssymptome (s.a. Anamnesebogen) aufweisen, wird das Betreten der Turnhalle und die Teilnahme an der Sporttherapie untersagt.
    10) Die Dauer der Therapieeinheit wird auf 25 Minuten beschränkt.
    11) In den Umkleiden ist der Mindestabstand von 1,5 – 2 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die Markierungen am Boden sind zwingend zu beachten. Die Patienten, die an der Sport- und Bewegungstherapie teilnehmen, sollen bereits umgezogen erscheinen und die Umkleiden nur als Durchgang benutzen.
    12) Die WC-Anlagen sind unter Einhaltung des Mindestabstandes zu anderen Personen von jeweils einer Person benutzbar. Es besteht Maskenpflicht.
    13) Die Spinde und Schränke in den Umkleiden stehen nicht zur Verfügung
  • Zugang zum Klinikum
    Wie bei ambulanten Terminen in der Poliklinik erfolgt der Zugang zu den Kopfkliniken momentan nur über den Haupteingang. Beim Betreten des Klinikums bitte Maske aufsetzen + Hände desinfizieren und dem Personal sagen, dass Ihr zum ambulanten Rehasport kommt. Bei Rückfragen bitte ggf. Dr. Gaßner, Durchwahl -44833) anrufen lassen.

  • Zudem noch ein Hinweis für die Formulare 56:
    Die GKVs haben sich darauf geeinigt, automatisch und unaufgefordert alle Form56 Ablauftermine mit einer jeweils um 6 Monate verlängerten Laufzeit anzuerkennen (siehe Punkt 1 des „Updates“)! Wir informieren alle bisherigen Teilnehmer zeitnah, bevor deren ärztliche Verschreibungen für den Reha-Sport ("Formulare 56") verfallen.

 

 

Auf Anregung der Molekular-Neurologischen Abteilung des Erlanger Universitätsklinikums
hat die Regionalgruppe Erlangen seit dem Frühjahr 2016 eine

Reha-Sportgruppe für Parkinson-Patienten

im Angebot, zu der alle Mitglieder herzlich eingeladen sind.
Die Teilnehmer treffen sich seit März 2016 jeweils am Montagvormittag in der
Sporthalle des Erlanger Kopfklinikums an der Schwabachanlage 6
und werden dabei vom Initiator der Gruppe, Dr. Heiko Gaßner (Sportwissenschaftler und
Fachübungsleiter für Rehabilitationssport bei Parkinson), und seiner Kollegin
Kathrin Kinscher (Physiotherapeutin, Gesundheitspädagogin und ebenfalls
Fachübungsleiterin für Rehabilitationssport bei Parkinson), professionell unterwiesen.

Der Gruppenleiter Dr. Heiko Gaßner (links) zeigt den Teilnehmern des Rehabilitationssports für Parkinsonpatienten, wie sich durch gezielte Übungen Kraft und Beweglichkeit verbessern lassen. Foto: Uni-Klinikum ErlangenGruppenleiter Dr. Heiko Gaßner (links) mit Teilnehmern des Rehabilitationssports für Parkinsonpatienten.
Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Schwerpunkt des derzeit 45-minütigen Reha-Angebotes sind Übungen zur Bewältigung von Alltagsaufgaben,
unterstützt vor allem durch Kraft- und Ausdauertraining, aber auch durch regelmäßige
Entspannungspausen, sowie die gezielte Unterstützung der Koordination, um auf diese Weise die
individuelle Beweglichkeit bei gleichzeitiger Verbesserung der Haltung und Aufrichtung zu
unterstützen. Damit gewinnen die Teilnehmer auch mehr Sicherheit in ihrer Stabilität,
ihrem Gleichgewicht und damit der Erhaltung ihrer Balance.
Der gemeinsame Spaß an den erzielten Erfolgen fördert letztlich auch die Gruppendynamik.

Inhalte der Rehabilitationssportgruppe Parkinson
Inhalte der Rehabilitationssportgruppe Parkinson

Um das persönliche Eingehen auf jeden Teilnehmer zu ermöglichen, ist deren Anzahl begrenzt,
weshalb eine Anmeldung über eines der nachstehenden Kontaktangebote erforderlich ist.

 

 

UK-Logo Presse Flyer

Pressemitteilung im Rahmen des Webauftritts des Universitätsklinikums Erlangen und deren Info-Flyer

<

Die Kosten einer Teilnahme an dieser Rehabilitationssport-Maßnahme werden auf Antrag
("Formular 56") mit Befürwortung des Arztes von den gesetzlichen Krankenkassen
regelmäßig übernommen. Bitte weisen Sie Ihren Arzt ggf. darauf hin, dass
Reha-Maßnahmen sein ärztliches Budget nicht beeinträchtigen!

Private Krankenversicherer erstatten die Kosten der - vorab ärztlich zu verordnenden! -
Teilnahme üblicher Weise nachträglich meist im Rahmen wertmäßig begrenzter
sog. "Vorsorgemaßnahmen" - bitte informieren Sie sich bei Ihrem Versicherer!

Schwungtuch unten Schwungtuch oben
Schwungtuch groß

Solange keine individuelle Freigabe seitens des Krankenversicherers vorliegt, können Mitglieder
selbstverständlich trotzdem am Training gegen Zahlung eines Einzelkostenbeitrags von 6 €,
alternativ eines - rückwirkend ab Vorliegen einer Freigabe des (gesetzlichen) Krankenversicherers
anteilig erstattbaren - Kursbeitrags von 10 x 6 € = 60 €, teilnehmen, in denen jeweils vereinsseitig
Haftpflicht-, Unfall- sowie Wegeunfall-Versicherungen enthalten sind.

Südseitige Außenansicht der Sporthalle der Universitäts-Kopfklinik Sporthalle Außenansicht im Herbst 2017
Außenansichten der Sporthalle der Universitäts-Kopfklinik im Laufe der Jahreszeiten

Sporthalle Innenansicht im Herbst 2017
Innenansicht der Sporthalle der Universitäts-Kopfklinik im Herbst 2017 © Fotos: Wolf-Jürgen Aßmus

Im Rahmen der Rehabilitations-Sport-Aktivitäten entstanden verschiedene Videobeiträge,
die u.a. in das Selbstdarstellungs-Video der Erlanger Parkinson-Regionalgruppe des dPV e.V.
von 2017 einflossen, sowie bislang sienem Trainings-Anleitungen, die nachstehend abrufbar sind:

Präsentation der Reha-Sportgruppe ⇐
YouTube-Video-ClipDr. Heiko Gaßner & Kathrin Weinmann
(Ausschnitt aus
"Parkinson - das Leben geht weiter"
© 2017 Wolf-Jürgen Aßmus)

Bewegungstraining 1 (Dr. Heiko Gaßner)
Dr. Heiko Gaßner:

• Bewegungstraining für Parkinson-Patienten - Teil 1

Laufzeit 22'39

 

Bewegungstraining 2 (Dr. Heiko Gaßner)
Dr. Heiko Gaßner:

• Bewegungstraining für Parkinson-Patienten - Teil 2

Laufzeit 28'31

 

Bewegungstraining 3 (Kathrin Kinscher)
Kathrin Kinscher:

• Bewegungstraining für Parkinson-Patienten - Teil 3

Laufzeit 18'01

 

Bewegungstraining 4 (Kathrin Kinscher)
Kathrin Kinscher:

• Bewegungstraining für Parkinson-Patienten - Teil 4

Laufzeit 20'51

 

Bewegungstraining 5 (Kathrin Kinscher)
Kathrin Kinscher:

• Bewegungstraining für Parkinson-Patienten - Teil 5

Laufzeit 20'52

 

Bewegungstraining 6 (Isabelle Teckenburg)
Isabelle Teckenburg:  

• Bewegungstraining für Parkinson-Patienten - Teil 6

Laufzeit 26'01

 

Bewegungstraining 7 (Isabelle Teckenburg)
Isabelle Teckenburg:  

• Bewegungstraining für Parkinson-Patienten - Teil 7

Laufzeit 19'20

 

 

Kontakt für Fragen und Anmeldungen:
Telefon 09131 / 771570 (Wolf Aßmus)
Telefon 09131 / 85-44833 (Dr. Heiko Gaßner)

 

Dieser Eintrag wurde zuletzt aktualisiert am 3.8.2021 um 19h00