Reha-Sportgruppe

Auf Anregung der Molekular-Neurologischen Abteilung des Erlanger Universitätsklinikums
hat die Regionalgruppe Erlangen seit dem Frühjahr 2016 eine

Reha-Sportgruppe für Parkinson-Patienten

im Angebot, zu der alle Mitglieder herzlich eingeladen sind.
Die Teilnehmer treffen sich seit März 2016 jeweils am Montagvormittag in der
Sporthalle des Erlanger Kopfklinikums an der Schwabachanlage 6
und werden dabei vom Initiator der Gruppe, Dr. Heiko Gaßner (Sportwissenschaftler und Fachübungsleiter für Rehabilitationssport bei Parkinson), und seiner Kollegin
Kathrin Weinmann (Physiotherapeutin, Gesundheitspädagogin und ebenfalls
Fachübungsleiterin für Rehabilitationssport bei Parkinson), professionell unterwiesen.

Seit Beginn des Jahres 2017 bieten wir auf Grund der großen Nachfrage
eine zweite Reha-Sportgruppe an, deren Teilnehmer-Zuordnung regelmäßig
durch den Trainingsleiter, Herrn Dr. Heiko Gaßner, erfolgt:

⇒ Mo 10-11 Uhr: Reha-Sportgruppe I
 ⇒ Mo 11-12 Uhr: Reha-Sportgruppe II

In Ausnahmefällen (Arzttermin o.ä.) besteht jedoch die Möglichkeit, auch
ohne vorherige Abstimmung den jeweils anderen Gruppentermin wahrzunehmen.

Der Gruppenleiter Dr. Heiko Gaßner (links) zeigt den Teilnehmern des Rehabilitationssports für Parkinsonpatienten, wie sich durch gezielte Übungen Kraft und Beweglichkeit verbessern lassen. Foto: Uni-Klinikum Erlangen
Gruppenleiter Dr. Heiko Gaßner (links) mit Teilnehmern des Rehabilitationssports für Parkinsonpatienten.
Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Schwerpunkt des 60-minütigen Reha-Angebotes sind Übungen zur Bewältigung von Alltagsaufgaben, unterstützt vor allem durch Kraft- und Ausdauertraining, aber auch durch regelmäßige Entspannungspausen, sowie die gezielte Unterstützung der Koordination, um auf diese Weise die individuelle Beweglichkeit bei gleichzeitiger Verbesserung der Haltung und Aufrichtung zu unterstützen. Damit gewinnen die Teilnehmer auch mehr Sicherheit in ihrer Stabilität, ihrem Gleichgewicht und damit der Erhaltung ihrer Balance.
Der gemeinsame Spaß an den erzielten Erfolgen fördert letztlich auch die Gruppendynamik.

Inhalte der Rehabilitationssportgruppe Parkinson
Inhalte der Rehabilitationssportgruppe Parkinson 

Um das persönliche Eingehen auf jeden Teilnehmer zu ermöglichen, ist deren Anzahl begrenzt, weshalb eine Anmeldung über eines der nachstehenden Kontaktangebote erforderlich ist.

 alt= Presse Flyer

Pressemitteilung im Rahmen des Webauftritts des Universitätsklinikums Erlangen und deren Info-Flyer

Die Kosten einer Teilnahme an dieser Rehabilitationssport-Maßnahme werden auf Antrag
("Formular 56") mit Befürwortung des Arztes von den gesetzlichen Krankenkassen
regelmäßig übernommen. Bitte weisen Sie Ihren Arzt ggf. darauf hin, dass
Reha-Maßnahmen sein ärztliches Budget nicht beeinträchtigen!

Private Krankenversicherer erstatten die Kosten der - vorab ärztlich zu verordnenden! -
Teilnahme üblicher Weise nachträglich meist im Rahmen wertmäßig begrenzter
sog. "Vorsorgemaßnahmen" - bitte informieren Sie sich bei Ihrem Versicherer!

Schwungtuch unten Schwungtuch obenSchwungtuch groß

Solange keine individuelle Freigabe seitens des Krankenversicherers vorliegt, können Mitglieder selbstverständlich trotzdem am Training gegen Zahlung eines Einzelkostenbeitrags von 6 €,
alternativ eines - rückwirkend ab Vorliegen einer Freigabe des (gesetzlichen) Krankenversicherers anteilig erstattbaren - Kursbeitrags von 10 x 6 € = 60 €, teilnehmen, in denen jeweils vereinsseitig
Haftpflicht-, Unfall- sowie Wegeunfall-Versicherungen enthalten sind.

Südseitige Außenansicht der Sporthalle der Universitäts-Kopfklinik Sporthalle Außenansicht im Herbst 2017
Außenansichten der Sporthalle der Universitäts-Kopfklinik im Laufe der Jahreszeiten

Sporthalle Innenansicht im Herbst 2017
Innenansicht der Sporthalle der Universitäts-Kopfklinik im Herbst 2017 © Fotos: Wolf-Jürgen Aßmus
NEU ⇒ Präsentation der Reha-Sportgruppe ⇐ NEU
YouTube-Video-ClipDr. Heiko Gaßner & Kathrin Weinmann
(Ausschnitt aus
"Parkinson - das Leben geht weiter"
© 2017 Wolf-Jürgen Aßmus)

 

Kontakt für Fragen und Anmeldungen:
Telefon 09131 / 771570 (Wolf Aßmus)
Telefon 09131 / 85-44833 (Dr. Heiko Gaßner)

Dieser Eintrag wurde zuletzt aktualisiert am 13.12.2017 um 14h45