Die Krankheit


Was ist Parkinson ?

  • Unwillkürliches Zittern der Hände oder Beine.
  • Verarmung der Bewegungen.
  • Verlangsamung der Bewegungsabläufe.
  • Ein Gefühl der Schwere in den Gliedern.
  • Unsicherheit beim Gehen.
  • Stürze.

Das ist Parkinson!

  • Die Parkinsonsche Krankheit ist die Folge einer Stoffwechselstörung im zentralen Nervensystem unseres Gehirns.
  • Die Produktion des Botenstoffes Dopamin nimmt hierdurch kontinuierlich ab.
  • Es tritt ein Dopaminmangel auf.
  • Die Bewegungen werden immer unkoordinierter.
  • Die Krankheit kann sehr unterschiedlich verlaufen.
  • Sie ist fortschreitend.
  • Nach dem heutigen Wissensstand ist Parkinson nicht heilbar.

In Deutschland leben ca. 300 000 Menschen mit dieser Krankheit.

 

Weitere Hintergründe zur Krankheit finden Sie auf den Webseiten unseres Bundesverbands in Neuß sowie auf
den Webseiten der Molekularen Neurologie im Universitätsklinikum Erlangen zum sog. Parkinson-Syndrom.