Trendsport Tischtennis ("PPP")

 

Tischtennis für Parkinson

Gesprächsthema beim Gruppentreffen im März war u.a. der EN-Bericht über eine kleine aktive Gruppe von Parkinson-Patienten, die jeden Freitag seit Jahresbeginn – als „PPP“-Gruppe (für ‚PingPong Parkinson‘) – in der Pinzberger Schulturnhalle gemeinsam mit Begeisterung Tischtennis spielt, wovon ich mich flott bei einem spontanen Besuch anstecken und überzeugen ließ!

Wie effektiv das Spiel mit dem kleinen flinken Ball speziell für die Erhaltung der Beweglichkeit und Reaktionsfähigkeit von Parkinson-Patienten ist, hat nicht nur der bereits genannte bundesweite Verein, "PingPongParkinson" erkannt, der sich deshalb die Propagierung ebendieser Sportart zum Ziel setzt.

Analog hat sich der SWR2 in seiner Wissenschaftsreihe "Impulse" mit dem Thema auseinandergesetzt: "Wie Tischtennis Parkinson-Patient*innen hilft".
Auch die NDR-Medizinreihe "Visite" hat sich deshalb ausführlich mit den segensreichen Wirkungen des regelmäßigen Tischtennis-Spielens befasst und befürwortet diese in der vorstehend verlinkten Folge.

TV 1848 Erlangen   Inzwischen geht der Erlanger TV 1848 das Thema ganz professionell an, indem er
Tischtennis für Parkinson ins offizielle Kursprogramm aufgenommen hat.

Verantwortlich für die Leitung ist die Sportlehrerin Anja Färber, die vom 28. April -21. Juli jeden Donnerstag (außer an Feiertagen und während der Schulferien) von 11:15-12:15 Uhr in der Sporthalle am Kosbacher Weg 75 in Alterlangen zehn Kurse betreuen wird, zu denen sich max. 10 Teilnehmer ab sofort anmelden können.
  Auf der "Kurse"-Seite den "Ballsport" anklicken und ganz nach unten scrollen bis zum Kurs B61 "Tischtennis Parkinson" (s.a.  S.16 des gedruckten „B2022 Kursprogramms),
      wo neben den Terminen auch ein Anmeldeformular zu finden ist.

Gebühr: 30 EUR für TV48-Mitglieder, 50 EUR für Nichtmitglieder.

Bei entsprechender Nachfrage überlegt der Verein das Angebot auf Dauer aufrecht zu erhalten und als - verschreibungsfähige - Parkinson-Reha-Sportgruppe anzumelden. Die Übungsleiterin würde in diesem Fall die hierfür notwendige Zusatzausbildung Parkinson absolvieren,

 

Dieser Eintrag wurde zuletzt aktualisiert am 9.4.2022 um 14h00.